Alternativmedizin

Was ist Alternativmedizin?

Schon die Bezeichnung "Alternativmedizin" oder auch "Komplementärmedizin" zeigt, dass es noch eine "klassische" oder "konventionelle" Medizin geben muss, die durch die Alternativmedizin im Extremfall ersetzt oder zumindest ergänzt (komplementiert) werden soll. Um genauer zu verstehen, worum es sich bei der alternativen Medizin handelt, muss also geklärt werden, was man unter konventioneller Medizin versteht und welche Gründe für eine Ergänzung oder Ersetzung der konventionellen Medizin sprechen. Von Bedeutung ist es dabei zu zeigen, auf welchen Wirkmechanismen die verschiedenen Formen von Medizin basieren, respektive wie ihre Wirksamkeit belegt wird. Hier sieht sich die Alternativ- oder Komplementärmedizin mit grossen Herausforderungen konfrontiert, weshalb viele Wissenschaftler der Ansicht sind, dass es sich zumindest bei den meisten solchen Verfahren nicht um Medizin, sondern höchstens um "Pseudomedizin" handelt..
Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 3690

Alternativmedizin: Argumentarium

Jemand, der von der Alternativmedizin überzeugt ist, will in der Regel davon überzeugt sein. Viele haben den Glauben an die evidenzbasierte Medizin verloren, weil ihre Gebrechen nicht geheilt werden konnten und hoffen auf die Alternativmedizin. Versucht man diese Hoffnung zu zerstören, indem man argumentiert, dass Alternativmedizin "x" nicht funktionieren kann, wird man kaum erfolgreich sein.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1607

Wie wirkt Alternativmedizin?

Jede und jeder kennt Menschen - oder ist selbst einer davon - die auf Alternativmedizin schwören. Lieber wird ein homöopathisches Mittel genommen als Chemie, die womöglich schlimme Nebenwirkungen hat. Oftmals suchen auch Patienten, bei denen die konventionelle, wissenschaftliche Medizin keine Heilerfolge verzeichnen konnte, Alternativen, da sie sich mit ihrem Leiden nicht abfinden wollen oder können. Gut gibt es also alternative Heilmethoden, deren Erfolge zum Teil enorm sein sollen. In Lourdes werden angeblich Blinde zu Sehenden, Akkupunktur und Ähnliches scheint durchschlagende Erfolge bei chronischen Leiden zu haben. Da die meisten alternativen Heilmethoden behaupten, keine schädlichen Nebenwirkungen zu haben, scheint es sich auf jeden Fall zu lohnen, es mal auszuprobieren, selbst wenn die Wissenschaft deren Wirksamkeit in Frage stellt. Denn offensichtlich gibt es Menschen, bei denen Alternativmedizin wirkt - doch lässt sich auch erklären, warum?

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 3698

Alternativmedizin: Wie sie nicht wirkt

Geht es um die Erklärung der Wirkungsweise ihrer Verfahren, sind Alternativmediziner meist selbst auf reine Spekulationen angewiesen. Sie sehen nur, dass ihr Verfahren wirkt, können aber nicht erklären, wie oder warum es wirkt. Es werden zwar zum Teil sehr mutige Annahmen getroffen, die aber in der Regel nicht nur abenteuerlich, sondern auch unmöglich sind. Um die Wirkweisen der Alternativmedizin besser zu verstehen, soll im Folgenden kurz auf die Geschichte der Alternativmedizin eingegangen werden, um danach einen Erklärungsansatz für die Wirksamkeit darzustellen und zu kritisieren.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1594

Alternativmedizin: Der Placeboeffekt

Unter Placebos versteht man in der Regel Präparate, die äusserlich von einem Arzneimittel nicht zu unterscheiden sind, aber keinen Wirkstoff enthalten. Diese "Scheinmedikamente" zeigen oftmals erstaunliche Wirkungen, was man als Placeboeffekt bezeichnet. Der Placeboeffekt kann sogar bei Operationen vorkommen.

Der Placeboeffekt ist im Detail noch nicht wirklich verstanden, basiert aber wesentlich auf dem Glauben. Er kommt beispielsweise zustande, wenn man den Patienten glauben macht, dass er ein potentes Arzneimittel erhalte. Unabhängig davon, ob es sich dabei um ein "echtes" Arzneimittel handelt oder um ein Placebo, kann oftmals ein Heilprozess gestartet weden, der eindeutig stärker ist, als wenn der Patient nicht behandelt worden wäre.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1752

Alternativmedizin: Impfen...

Eines der beliebtesten Tummelfelde von Anhängern der Alternativmedizin ist das Impfen. Dieses wird als gefährlich diskreditiert, weshalb man sich möglichst davor hüten sollte. Diese Ablehnung von Impfungen basiert dabei einerseits auf Ängsten ("mir geht es doch gut, warum soll ich also ein Risiko auf mich nehmen?), andererseits auf ähnlichen Mechanismen wie die Zustimmung zur Alternativmedizin. 
Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1800

Alternativmedizin: ganzheitliche Ursachenbekämpfung?

Viele alternativmedizinische Verfahren betonen, dass sie im Gegensatz zur konventionellen, wissenschaftlichen Medizin den ganzen Menschen betrachteten und somit die Ursachen einer Krankheit bekämpften. Statt ein Schmerzmittel gegen Schmerz zu geben, müsse die Ursache geheilt werden, müssten beispielsweise übermässige Spannungen abgebaut werden. Sei der Mensch als Ganzes in Harmonie mit sich und dem Universum, würden sich auch die Symptome legen. Problematisch an dieser Argumentationsweise ist zweierlei:

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1636

Reyman über Grander-Wasser

Jetzt aber wirklich wahr. Da hab ich doch mal nen Vortrag von einem gehört [1; Erich Eder], der hat da berichtet, dass der verklagt worden ist, weil der in einem Leserbrief geschrieben hat, dass Grander-Wasser, dass das, also, ne, natürlich nicht. Hehe. Das schreib ich jetzt natürlich nicht. Hehe. Auch wenn der von fast allem freigesprochen worden ist. Aber eben nur fast und fast ist nicht ganz und ich bin ja nicht ganzdoof. Weil, also der hat da nur klitzekleinen Leserbrief in einer kleinen Zeitung und Zack. Klage am Hals. Und jahrelanger Prozess. Also echt. Da musst du schon aufpassen, was du schreibst. Und deshalb nur ein Link zu. Aber, also dieses Grander-Wasser, das ist eben schon noch spannend. Das ist angeblich so belebtes Wasser und das ist so besonders heilig und wenn du das trinkst dann irgendwie besseres Leben oder so. Also ich zitier dir mal kurz von deren Website. So Grander-Website:

 

Weiterlesen Kommentar (1) Aufrufe: 3334

Neueste Kommentare

  • Gast - Reto Bucher

    YOU MADE MY DAY!! Danke für die locker flockig und trotzdem überzeugenden Texte über all diesen Bullshit! 2017 ... und noch immer gedanklich im Mittelalter. Wir lachen über all die Schwarzafrikaner irgendwo im Busch, die so extrem abergläubisch sind ... und dabei sind wir, die gebildeten 10-Elite-% ...
Andere Kommentare ansehen

Homöopathie Bullshit Bingo

Auf der Seite www.sheng-fui.de findet sich das faszinierende "Homöopathie-Bullshit-Bingo". Wer allerdings nicht nur Bingo spielen, sondern auch Antworten haben will, findet sie hier.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 3075

Homöopathie: Worum es geht

Homöopathie ist ein Heilverfahren (»Alternativmedizin), das davon ausgeht, dass Substanzen durch eine bestimmte Form von Verdünnung in ihrer heilerischen Wirksamkeit "potenziert", also verstärkt werden können. Zudem geht die Homöopathie davon aus, dass Ähnliches Ähnliches heilt.

Ein homöopathisches Präparat gegen Bienenstiche enthält also selbst Bienengift (Ähnlichkeitsprinzip), das jedoch nicht "pur", sondern in extrem stark verdünnter Form verabreicht wird (Verdünnungs- oder Potenzierungsprinzip).

Für eine ausführliche Beschreibung der Homöopathie vgl. »Entstehung der Homöopathie und die darauf folgenden Artikel. Zudem sei auf den sehr guten Artikel von Amardeo Sarma verwiesen

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1784

Homöopathie: Argumentarium

Die Debatte rund um die Homöopathie dreht sich im Kreis, da die Protagonisten aneinander vorbeisprechen. Es können noch so viele Studien die fehlende Wirksamkeit der Homöopathie beweisen, noch so viele physikalische Argumente die Unmöglichkeit von Hahnemanns Lebenskraft belegen - das Ziel Homöopathen zum Zweifeln zu bringen haben sie nicht erreicht und werden sie nicht erreichen. Auf dieser Seite wird deshalb versucht, alternative Argumentationsstrategien herauszustreichen und zu entwickeln.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1907

Erklärungen für die "Erfolge" der Homöopathie

Um es kurz zu sagen: Homöopathie kann gar nicht nicht erfolgreich sein. Nicht nicht erfolgreich. Denn das ganze System ist so aufgebaut, dass Erfolge stets der Homöopathie zugeschrieben werden, Misserfolge aber auf homöopathiefremde Umstände. Es ist also innerhalb des Systems der Homöopathie gar nicht möglich, dass Homöopathie nicht wirkt. Verlässt man dieses System - ist es offensichtlich, dass sie nicht wirkt, wie dutzende, wenn nicht hunderte Studien und naturwissenschaftliche wie logische Argumente längst bewiesen haben. Im Folgenden soll aufgezeigt werden, wie die Homöopathie funktioniert.
Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2634

Entstehung der Homöopathie

Der Begründer der Homöopathie, Samuel Hahnemann hatte Ende des 18. Jahrhunderts einen Selbstversuch mit Chinarinde gemacht, die damals gegen Malaria verschrieben wurde. Nach der Einnahme von Chinarinde erlebte er mehr oder weniger die selben Symptome, wie jene der Malaria. Sein Schluss aus diesem Experiment war der, dass eine Substanz, die bei Gesunden ähnliche Symptome hervorrief wie eine Krankheit, die Krankheit heilen könne.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1550

Wie die Homöopathie wirken soll

Während die Wirksamkeit der Homöopathie von verschiedener Seite in Frage gestellt wird, ist die Wirksamkeit für ihre Anhänger längst bewiesen (»Alternativmedizin: wie sie wirkt). Es ist jedoch bis heute nicht gelungen, das angebliche Wirkprinzip zu erklären. Im Gegenteil sprechen nicht nur alle seriös durchgeführten wissenschaftlichen Studien gegen die Wirksamkeit der Homöopathie, sondern auch ihre Entstehungsgeschichte und ihr theoretisches Fundament. Dieses basiert auf wenigen Grundannahmen: zuerst einmal auf der Vorstellung einer allen Lebewesen innewohnenden "Lebenskraft", desweiteren auf dem "Ähnlichkeitsprinzip" und dem Prinzip der "Potenzierung durch Verdünnung". Dieses theoretische Fundament soll im Folgenden genauer untersucht werden.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1795

Bewertung der Grundlagen der Homöopathie

Für diesen Abschnitt wird die Kenntnis des Abschnitts »Wie die Homöopathie wirken soll oder Grundkenntnisse der Homöopathie vorausgesetzt.

Bewertung der Lebenskraft

Samuel Hahnemann beschreibt die Lebenskraft als geistartige "Dynamis", welche den materiellen Körper belebe. Ohne dieser sei der materielle Organismus "keiner Empfindung, keiner Thätigkeit, keiner Selbsterhaltung fähig." (Organon Onlineversion §9, §10,) In §11 vergleicht er diese dynamische Kraft mit der Wirkung des Mondes auf Ebbe und Flut und jener eines Magneten auf ein Stück Eisen. Analog dazu gebe es eine immaterielle Lebenskraft: "So ist z.B. die dynamische Wirkung der krankmachenden Einflüsse auf den gesunden Menschen, sowie die dynamische Kraft der Arzneien auf das Lebensprincip, um den Menschen wieder gesund zu machen, nichts als Ansteckung und so ganz und gar nicht materiell, so ganz und gar nicht mechanisch, als es die Kraft eines Magnetstabes ist..."

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1818

Herstellung homöopathischer Präparate

Das Folgende basiert grösstenteils auf Auszügen aus dem Homöopathischen Arzneibuch von 1978 (genaue Angaben ganz unten). Es ist das amtliche Werk zur Homöopathie. Ein Auszug aus dem Vorwort:

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1795

Unterkategorien