Homöopathie

Homöopathie Bullshit Bingo

Auf der Seite www.sheng-fui.de findet sich das faszinierende "Homöopathie-Bullshit-Bingo". Wer allerdings nicht nur Bingo spielen, sondern auch Antworten haben will, findet sie hier.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 3075

Homöopathie: Worum es geht

Homöopathie ist ein Heilverfahren (»Alternativmedizin), das davon ausgeht, dass Substanzen durch eine bestimmte Form von Verdünnung in ihrer heilerischen Wirksamkeit "potenziert", also verstärkt werden können. Zudem geht die Homöopathie davon aus, dass Ähnliches Ähnliches heilt.

Ein homöopathisches Präparat gegen Bienenstiche enthält also selbst Bienengift (Ähnlichkeitsprinzip), das jedoch nicht "pur", sondern in extrem stark verdünnter Form verabreicht wird (Verdünnungs- oder Potenzierungsprinzip).

Für eine ausführliche Beschreibung der Homöopathie vgl. »Entstehung der Homöopathie und die darauf folgenden Artikel. Zudem sei auf den sehr guten Artikel von Amardeo Sarma verwiesen

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1784

Homöopathie: Argumentarium

Die Debatte rund um die Homöopathie dreht sich im Kreis, da die Protagonisten aneinander vorbeisprechen. Es können noch so viele Studien die fehlende Wirksamkeit der Homöopathie beweisen, noch so viele physikalische Argumente die Unmöglichkeit von Hahnemanns Lebenskraft belegen - das Ziel Homöopathen zum Zweifeln zu bringen haben sie nicht erreicht und werden sie nicht erreichen. Auf dieser Seite wird deshalb versucht, alternative Argumentationsstrategien herauszustreichen und zu entwickeln.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1907

Erklärungen für die "Erfolge" der Homöopathie

Um es kurz zu sagen: Homöopathie kann gar nicht nicht erfolgreich sein. Nicht nicht erfolgreich. Denn das ganze System ist so aufgebaut, dass Erfolge stets der Homöopathie zugeschrieben werden, Misserfolge aber auf homöopathiefremde Umstände. Es ist also innerhalb des Systems der Homöopathie gar nicht möglich, dass Homöopathie nicht wirkt. Verlässt man dieses System - ist es offensichtlich, dass sie nicht wirkt, wie dutzende, wenn nicht hunderte Studien und naturwissenschaftliche wie logische Argumente längst bewiesen haben. Im Folgenden soll aufgezeigt werden, wie die Homöopathie funktioniert.
Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2634

Entstehung der Homöopathie

Der Begründer der Homöopathie, Samuel Hahnemann hatte Ende des 18. Jahrhunderts einen Selbstversuch mit Chinarinde gemacht, die damals gegen Malaria verschrieben wurde. Nach der Einnahme von Chinarinde erlebte er mehr oder weniger die selben Symptome, wie jene der Malaria. Sein Schluss aus diesem Experiment war der, dass eine Substanz, die bei Gesunden ähnliche Symptome hervorrief wie eine Krankheit, die Krankheit heilen könne.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1550

Wie die Homöopathie wirken soll

Während die Wirksamkeit der Homöopathie von verschiedener Seite in Frage gestellt wird, ist die Wirksamkeit für ihre Anhänger längst bewiesen (»Alternativmedizin: wie sie wirkt). Es ist jedoch bis heute nicht gelungen, das angebliche Wirkprinzip zu erklären. Im Gegenteil sprechen nicht nur alle seriös durchgeführten wissenschaftlichen Studien gegen die Wirksamkeit der Homöopathie, sondern auch ihre Entstehungsgeschichte und ihr theoretisches Fundament. Dieses basiert auf wenigen Grundannahmen: zuerst einmal auf der Vorstellung einer allen Lebewesen innewohnenden "Lebenskraft", desweiteren auf dem "Ähnlichkeitsprinzip" und dem Prinzip der "Potenzierung durch Verdünnung". Dieses theoretische Fundament soll im Folgenden genauer untersucht werden.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1795

Bewertung der Grundlagen der Homöopathie

Für diesen Abschnitt wird die Kenntnis des Abschnitts »Wie die Homöopathie wirken soll oder Grundkenntnisse der Homöopathie vorausgesetzt.

Bewertung der Lebenskraft

Samuel Hahnemann beschreibt die Lebenskraft als geistartige "Dynamis", welche den materiellen Körper belebe. Ohne dieser sei der materielle Organismus "keiner Empfindung, keiner Thätigkeit, keiner Selbsterhaltung fähig." (Organon Onlineversion §9, §10,) In §11 vergleicht er diese dynamische Kraft mit der Wirkung des Mondes auf Ebbe und Flut und jener eines Magneten auf ein Stück Eisen. Analog dazu gebe es eine immaterielle Lebenskraft: "So ist z.B. die dynamische Wirkung der krankmachenden Einflüsse auf den gesunden Menschen, sowie die dynamische Kraft der Arzneien auf das Lebensprincip, um den Menschen wieder gesund zu machen, nichts als Ansteckung und so ganz und gar nicht materiell, so ganz und gar nicht mechanisch, als es die Kraft eines Magnetstabes ist..."

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1818

Herstellung homöopathischer Präparate

Das Folgende basiert grösstenteils auf Auszügen aus dem Homöopathischen Arzneibuch von 1978 (genaue Angaben ganz unten). Es ist das amtliche Werk zur Homöopathie. Ein Auszug aus dem Vorwort:

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1795