"Jede Erörterung der Quantentheorie muß mit einer Unterscheidung beginnen, die in der Wissenschaft und in den sie betreffenden Erwägungen üblich ist. Oft wird der Begriff "Quantentheorie" so verwendet, daß er eigentlich zweierlei bezeichnet: einen Formalismus (oder eine Menge mathematischer Formeln) sowie eine Deutung dieses Formalismus. Die Deutung gibt an, worauf die Quantentheorie hinsichtlich der realen Welt hinausläuft: Sie kann viel besagen oder wenig. Anders ausgedrückt, die Deutung gibt Auskunft darüber, was die Grundbegriffe der Theorie eigentlich bedeuten, worauf sie zutreffen oder welches ihre Bezugsgegenstände sind. Die Deutung ist dasjenige, was uns hier interessiert.

Das Problem der Deutung hat eher philosophischen als wissenschaftlichen Charakter."

Honderich 1995, S. 93.

Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden