"Die traditionelle Frage war und ist noch immer: "Welches sind die besten Quellen unserer Erkenntnis, die verläßlichsten Quellen - Quellen, die uns nicht in die Irre führen werden und an die wir, wenn wir im Zweifel sind, als eine letzte Instanz appellieren können?" Ich schlage vor, davon auszugehen, daß es solche idealen und unfehlbaren Quellen der Erkenntnis ebensowenig gibt wie ideale und unfehlbare Herrscher, und daß alle "Quellen" unserer Erkenntnis und manchmal irreleiten. Und ich schlage vor, die Frage nach den Quellen unserer Erkenntnis durch eine ganz andere Frage zu ersetzen: "Gibt es einen Weg, Irrtümer aufzudecken und auszuschalten?"

Popper 2012, S. 32f.

Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden